Ein Vergleich von Pflegeimmobilien zu Lebens- oder Rentenversicherungen zeigt deutliche Unterschiede in der Rentabilität auf.

Bei einer angenommenen monatlichen Eigenleistung von 100 Euro
Erreicht ein Sparplan nicht einmal 50 % der Wertentwicklung einer Pflegeimmobilie.

Mit etwas Startkapital für die Kaufnebenkosten und monatlich 100 € haben Sie eine Pflegeimmobilie mit einem Kaufpreis von 140.000 € bereits nach ca. 25 Jahren abgezahlt.

* Hinweis Der Vergleich erfolgt auf Basis der aktuellen Verzinsung von Lebens und Rentenversicherungen. Quelle Softfair-Vergleichsrechner. 10/2017

 

Gängige Sparpläne erreichen im Vergleich dazu nach ca.30 Jahren Einzahlung etwa 45.500 € garantierte Ablaufsumme oder bei ca. 3 % Rendite ca. 66.000 Euro möglicher Ablaufsumme.

 

Der Vorteil der Immobilie liegt klar auf der Hand. Der Anteil an Mieteinnahme überdeckt bei weitem den aktuellen Zinssatz.
Dadurch fließt ein Großteil der Miete in die Tilgung.
* Hinweis Der Vergleich erfolgt auf Basis der aktuellen Verzinsung von Lebens und Rentenversicherungen. Quelle Softfair-Vergleichsrechner. 10/2017

 

Fragen Sie nach unseren Angeboten für Pflegeimmobilien.

Aktuell kommen wieder sehr interessante Objekte im Raum Rosenheim, Bodensee und Nürnberg, in den Verkauf.

www.pflegeimmobilien-bayern.com

 

Sehr geehrte Kunden und Interessenten,

aufgrund der steigenden Anfragen zu unseren Pflegeimmobilien, kommen wir gerne den Anforderungen unser Kunden nach.

 

Wir freuen uns Ihnen daher mitteilen zu können, das Sie ab sofort

auf unserer neuen Seite

Pflegeimmobilie-bayern.com

 

einen Überblick über aktuelle Objekte erhalten.

Schauen Sie doch gleich mal rein. Wir freuen uns über Ihr feedback.

Mit herzlichen Grüßen aus Geisenhausen

Martin Wagenbauer

Nach einem aktuellen Bericht der Zeitschrift Capital müssen nun auch Kunden der Generali mit Rentenkürzungen rechnen.

Betroffen sind nach ersten Schätzungen bis zu 27.000 Versicherte.

Hier der Link zum Bericht

 

 

 

Wir unterstützen unsere Kunden und vergleichen die Vertrags-Rentabilität

Was kann ich tun um meine Rente abzusichern?

Wir beraten Sie gerne, neutral und unabhängig.

Holen Sie sich Ihre besten Tipps für einen entspannten Ruhestand.

Tel 08743 969 313-0  oder

https://www.finanzkonzepte-wagenbauer.de/kontakt/

 

 

 

 

 

Unverhofft kommt oft: Plötzlich war das Konto gesperrt.

-Warum auch junge Familien dringend eine Vorsogevollmacht und eine Patientenverfügung benötigen

Häufig begegnet man der Annahme, dass eine Patientenverfügung erst für ältere Personen erforderlich ist, oder wenn man kurz vor der Rente steht.

Der Verlust der eigenen Entscheidungskraft trifft aber nicht nur ältere Personen, nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit kann dies jederzeit auch für einen 20-, 40- oder 50-Jährigen treffen. Tritt dieser Fall ein und es besteht keine Vollmachtsregelung, entscheidet das Betreuungsgericht, wer zum Betreuer (Entscheider) bestellt wird. In rund 50 % aller Fälle ist dies kein Familienangehöriger, sondern eine fremde Person, die ab sofort über alle Bereiche des Lebens (Finanzen, medizinische Behandlung, Aufenthalt, Post etc.) für die betreute Person entscheidet.

Der Ehepartner, die Kinder oder auch die Eltern haben keine Einsicht oder Mitbestimmungsrechte mehr.

Und was viele nicht glauben können: Sogar der Zugriff auf das gemeinsame Konto wird für den Ehepartner gesperrt. Hintergrund ist, dass der Betreuer das Vermögen der betreuten Person gegen Dritte schützen muss und darunter fällt sogar der eigene Lebenspartner.

Wie Sie das Problem vermeiden, was sonst noch auf Sie zukommen kann, was Sie dazu wissen sollten,

wer Ihnen hierzu Informationen und Hilfe geben kann,

erfahren Sie am Mittwoch, 15.02.2017 ab 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30Uhr) im BRK Seniorenheim Geisenhausen, Bahnhofstraße 56

im Rahmen eines kostenlosen Infoabends.